hero image Mirama smartglasses
Mirama Smartglasses

Brilliantservice entwickelt die Mirama Datenbrille. Das Herzstück and herausragendste Feature ist die patentierte Gestenerkennung und das darauf aufbauende Userinterface.

BECOM hat das Hardwaremodul für die Gestensteuerung entwickelt. Die Verbindung aus Gestensteuerung und Augmented Reality ermöglicht es mit der Umgebung in ungeahntem Ausmaß zu interagieren.

Mit Mirama ist es möglich, mit der Außenwelt in Verbindung zu bleiben. Zum Beispiel in Anwendungen wie Remote Assistance wo es möglich ist Supporttätigkeiten effizienter zu erledigen und den Mitarbeiter vor Ort zu entlasten.

Anstatt sein Smartphone zu suchen, eine App zu starten und dort den passenden Eintrag zu suchen, ermöglichen die Mirama Brillen eine direktere Interaktion. Ein Blick auf Ihr Lieblingsrestaurant und eine Geste reicht für eine Reservierung oder ein „Like“.

quote wheel The first Mirama prototype used an off-the-shelf ToF module not adapted to HMD usage with limited software compatibility to Mirama and this prevented us to use the ToF camera to its full capability. To solve this we developed together with Bluetechnix a n Johannes Lundberg, Senior engineer at Brilliantservice. Project leader, manager and lead developer of Mirama

Funktionsweise

Auf der Datenbrille sind eine RGB Kamera für Fotos und Videos und eine speziell entwickelte Time-of-Flight Kamera für das Hand-Tracking und die Gestensteuerung integriert. Zusätzlich sind noch ein Kompass und Beschleunigungssensoren verbaut und die gesamten Daten werden an eine externe Recheneinheit übertragen.
 
Die Recheneinheit übernimmt – mit Ausnahme der Tiefendatenberechnung, die bereits in der Kamera erfolgt – die komplette Auswertung der Daten. Wie ein Cursor am PC ein Abbild der eigenen Hände wird in den Sichtbereich projiziert und unterstützt bei der Interaktion mit der Umwelt. Dies vermittelt ein sehr natürliches Gefühl, wenn Sie mit dem User-Interface arbeiten.

Scroll to page top